Mittwoch, 23. März 2011

René Hasée - VERMISST


Vor 11 Jahren machte Familie B. aus Bergheim-Elsdorf  in Aljezur Urlaub. Die Stadt liegt nur 34 Kilometer vom jetzigen Tatort entfernt. Postbeamtin Anita, ihr Lebensgefährte Peter und Söhnchen René (6) waren im Wohnmobil an die portugiesische Küste gefahren.

Seine Mutter Anita: „Wir hatten etwas gegessen und schlenderten zum Strand.“ René  ging zwanzig Meter vor seinen Eltern. „Plötzlich war unser Junge wie vom Erdboden verschwunden.“
Sofort informierten die Eltern die örtliche Polizei. Mutter Anita: „Die Beamten haben nur die Anzeige aufgenommen. Sie haben nicht einmal nach unserem Jungen gesucht.“

Weder Interpol noch die deutsche Polizei konnten den verzweifelten Eltern helfen. Bis heute fahren Anita und Peter einmal im Jahr an die Algarve, um nach ihrem Sohn zu suchen. René wäre heute 20 Jahre alt. Renés Großmutter Irmgard: „Meine Tochter träumt noch immer von René.“

Informationen auf einem Blick:
  • Geburtsdatum: 1990
  • Wohnort: Bergheim-Elsdorf
  • Vermisst seit: 19.06.1996
  • Letzter Aufenthaltsort: Aljezur/ Portugal
Hier findest du einen aktuellen Bericht über das Verschwinden von René und darüber, wie es seiner Familie heute geht.

Wenn du helfen möchtest findest du auf dieser Facebook - Seite viele weitere Bilder von vermissten Personen. Wenn du jemand erkennst oder Hinweise hast, melde dich bitte unter folgender Nummer: 0800 181 5995 !
Du willst deine Kinder schützen? Hier findest du eine Kinderfibel  (als PDF Datei) mit wichtigen Tipps um sie zu schützen.


English version:


During a vacation René disappeared on the 19th June 1996 about 6pm on the beach of Amoreiras close to Aljezur (Portugal). If you have seen René Hasée or have heard something about him, please call the German Telephone number: 0800 -181 5995 ! Thanks for your help! More information about René (6) : Here.

Kommentare:

sweety hat gesagt…

ich hab eben auch wo anders gelesen dass rené angst vor wasser hat deeshalb niemals ins wasser gegangen währe aber es hieß auch das er im sand spielte deshalb bin ich dere meinung dass er beim spielen etwas "interresantes" im wasser gesehen hat , seine angst vergessen dann ins wasser gerannt und da war ein sandloch bzw. eine welle die ihn mitgenommen hat.
Denn ganzehrlich die mutter meint rené wäre vor der mutter anita mit dem essen vertig gewesen und die mutter hätte ihm erlaubt vorzugehen UND sie hatte ihn die GANZE ZEIT im AUGE als sie dann die treppen runterlief und drausen war war René dann aufeinmal weg und die klamotten lagen da . da fragen sich leute wie ein kind sic so schnell ausziehen kann aber ihr beachet nicht dass die mutter schoneinmal gesagt hatte das sich rene schon als mutter anita im restaurant war hemd und hose ausgezogen hatte also wäre es nicht normal wenn die klamotten nicht mehr daligen würden
außerdem kann niemand beweisen dass das "kurz" von der mutter auch wirklich KURZ hies ich mein es könnten auch 5 der 10 minuten gewesen sein oder und das wäre dan für diesen fall nicht mehr "KURZ".
UND ich glaube nicht dass das kind entführt worden ist denn senn der täter das kind einfach ind den arm genommen hätte würe sich ein kind doc währen oder?
und wenn wir hier von einer wirklich kurzen zeitzone sprechen ist es unmöglich dass der entführer das kind überzeugt hätte mitzukommen UND die mutter hätte den mann/frau doch wahrscheinlich noch gesehen oder???????????????????
außerdem wünsche ich der famillie vom kind gedult und hoffe dass er bald gefunden wird
PS: anita hat jetzt noch einen sohn GUIDO aber dem gehts nicht so gut denn die großeltern bevorzugen rene mehr sie behaupten auch dass anita guido sozusagen als ERSATZ für rene nehmen würde was eigentlich garnicht der fall ist denn ich kann anita verstehen würd eutren kind so etwas passieren würdet ihr auf euer anderes kind doch mehr achtgeben damit sich so etwas nicht wiederholt oder????????????????

sweety hat gesagt…

ich hoffe ich konnte irgendwie behlflich sein! :( amer René